7.000.000.000

Heute ist es also soweit!
Laut UN wird heute der 7.000.000.000 Mensch geboren.

Und obwohl wir uns immer wieder direkt am Abgrund entlang bewegen haben wir es doch geschafft, uns zusammen zu reißen und uns selbst nicht das Licht auszuknipsen.

William Shakespeare schrieb in Hamlet:

What a piece of work is a man!
How noble in Reason!
How infinite in faculties!
In form and moving how express and admirable!
In action how like an Angel!
In apprehension how like a god!
The beauty of the world!
The paragon of animals!
And yet to me, what is this quintessence of dust?
Man delights not me; no, nor Woman neither;
though by your smiling you see me
to say so

The Tragedy of Hamlet, Prince of Denmark (Akt II, Szene 2)

Und was haben wir nicht alles erreicht!?
Wir haben Imperien geschaffen wie das Römische oder das byzantische Reich.
Wir haben die Pyramiden erschaffen und die chinesische Mauer gebaut.
Wir haben Hochkulturen, wie die Maya oder die Atzteken, hervorgebracht.
Wir haben Krankheiten geheilt.
Wir haben Tiere geklont.
Wir haben Menschen auf den Mond geschickt.
Wir haben weltumspannende Netzwerke geschaffen.
Wir haben Poesie hervorgebracht.
Wir haben Orte entdeckt, für die es keine Beschreibung gibt.
Wir haben uns selbst immer wieder neu erfunden.

Aber wir haben auch Kriege entdeckt.
Wir haben im Namen der Liebe und des Glaubens getötet.
Wir haben uns selbst in Klassen degradiert.
Wir haben anderes Leben ausgerottet.
Wir haben die Rohstoffe dieser Welt schonungslos verbraucht.
Auch das haben wir getan.

Und wie sagte Douglas Adams mal so schön:

Noch sind wir zwar keine gefährdete Art,
aber es ist nicht so, dass wir nicht oft
genug versucht hätten, eine zu werden.

Aber wenn ich mir anschaue, was William Shakespeare über den Menschen sagte, so denke ich, werden wir es schaffen. Wir werden über uns selbst hinauswachsen. Vielleicht werden wir irgendwann alle Krankheiten geheilt haben, werden alles erforscht haben, was es zu erforschen gibt. Vielleicht werden wir ins All vorstoßen und fremde Planeten besiedeln und die Ozeane weiter erkunden.

Und vielleicht werden wir uns irgendwann selbst verstehen. Jeder für sich. Und alle zusammen.

Wenn man bedenkt, was alles hätte schief gehen können in den letzten paar Millionen Jahren muss man schlicht sagen:
“Well done – but don´t fuck it up.”

Und deshalb – und nicht nur heute – bin ich ein Fan der Menschheit.
Ganz für mich. Und vielleicht auch ein bisschen für alle zusammen.

PS: Wer es gerne etwas ausführlicher haben will: Zeittafel der Menschheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*