Feinde zu Hause

Gestern ging also mit Tag 5 das Experiment: “Marco arbeitet von zu Hause aus” zu Ende. Zum Schluss war ich sogar etwas disziplinierter als am Anfang. Mit der Zeit wäre ich vielleicht sogar richtig gut geworden. Aber das werden wir wohl nie erfahren…

Gestern war ich bei meiner Familie und dachte mir mal wieder: hier brauchste echt keine Feinde.
Hier die ultimativen Sprüche meiner Mutter:
“Wenn du noch mehr Löcher in den Boden bohrst, kannste nen Rosenkranz beten.”
“Tannenduft im Bad ist wie Kacken im Wald.”

Was soll man dazu sagen? Am besten gar nix…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*