Arschkerbe

Ich habe es doch tatsächlich mal geschafft, mir etwas zu kochen, es zu essen und die Spülmaschine auszuräumen. Zusätzlich vergewaltige ich gerade meine Unterwäsche in der Waschmaschine. Niemand ist so gespannt, was dabei heraus kommt, wie ich. Sollte mein Experiment schief gehen, habe ich lauter bunte Unterhosen, die dermaßen in die Arschkerbe ziehen, dass ich nicht mehr sitzen kann. Aber ich hab ja noch eine…

Und schon ist es wieder Zeit für mich für heute zu Verschwinden. Das Theater ruft. Ich wurde vor ein paar Tagen mal wider gefragt, ob es mir Spaß macht. Die Antwort auf diese Frage ist ein riesiges JA!!! Das zu beschreiben ist schwer, aber es ist im Gegensatz zu meiner normalen Arbeit eine schöne Abwechslung. Und auch wenn ich jeden Tag hin “muss”, mache ich es verdammt gern. Tja, ein neuer Marco…

PS: Ich gehe auch nicht mehr zum Mc. Seit bestimmt 3 Wochen habe ich keinen FastFood-Laden mehr von innen gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*