Wer die Domain hat, hat die Qual

Früher war es ja ganz einfach, auch wenn es einem so nicht vorkam. Wenn man wusste, wie Inhalt aussehen sollte (und das war manchmal schon schwer genug), dann musste man sich nur über die Endung Gedanken machen. Wollte man eine DE oder eine COM-Adresse. Als dann vieles schon vergeben war, griff man notfalls noch zur NET. Mit EU hat sich dann vieles wieder – wenn auch nur kurzzeitig – entspannt. Und die ganz kreativen, haben natürlich einfach ein 24 hinter den Namen gehängt. Immerhin ist man ja im Internet!

Inzwischen ist das alles nicht mehr so einfach. Seit die ICANN vor ein paar Jahren beschlossen hat, viele neue Top-Level-Domains (und dazu gehören ja DE, EU, COM und Co.) einzuführen und damit technisch gesehen, die Hüllen fallen zu lassen, geht das Gerenne wieder los. Was brauche ich denn jetzt? Muss es ein justcarmen.bayern sein? Oder reicht einfach ein justcarmen.me? Oder vielleicht doch justcarmen.website?

Man kann aus einer Liste mehrerer hundert Einträge jetzt wählen, was es sein soll. Einschränkungen wie bei .aero (Fluggesellschaften) oder .gmbh (zumindest angedacht für Gesellschaften) gibt es nur wenige. Auch preislich gibt es erhebliche Unterschiede. Während man .ws schon für 20-25 Euro im Jahr bekommt (DE ist teilweise schon für 12 Euro zu bekommen), darf man für .luxury mal mindestens 799 Euro durchschnittlich hinlegen. Aber der Inhalt so ja dann auch was luxuriöses sein.

Und wer es ganz hart haben will und so richtig viel Geld hat, der kann sich seine eigene Top-Level-Domain registrieren. Für schnäppchenhafte 185.000 US-Dollar kann man sich bei der ICANN für eine eigene Endung bewerben. Weitere Kosten kommen selbstverständlich noch hinzu. Spätestens dieser Schritt hat der ICANN den Ruf eingebracht, Geld machen zu wollen. Immerhin ist es im Interesse eines Unternehmens, seine eigene Marke oder den Firmennamen als Domain zu schützen. Somit hat sich die ICANN hier wohl auf lange Zeit das Budget gesichert, wenn man sich die lange Liste an Marken- bzw. Fimennamen ansieht, die eingetragen sind.

Inmitten diesen Gewusels gibt es aber auch noch den einen oder anderen Lichtblick. So wird mit jedem Aufruf einer Domain mit der Endung .hiv ein kleiner Geldbetrag an die AIDS-Hilfe gespendet. Solche Beispiele könnte es öfters geben.

Am Ende bleibt mir also nur noch wenig Zeit, die Domain justcarmen.wtf zu registrieren, bevor es ein anderer tut. Inhaltlich muss ich mir dann natürlich noch was überlegen. Denn justcarmen.de, justcarmen.eu, justcarmen.co.uk und justcarmen.net haben ja alle unterschiedlichen Inhalt. Mehr oder weniger halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*