Fail des Jahres

Ich bin seit einer Woche Besitzer eines neuen Toshiba-Fernsehers…
Im Ohr habe ich noch den spontanbesorger wie er zu mir sagte: “Im Vergleich zu deinem Fernseher zu Hause kannst du nix falsch machen”…

Jetzt ist der Fernseher also ein paar Stunden in Betrieb und ich kam ein wenig in den Genuss der Mediathek-App von ARD und ZDF (coole Sache übrigens) und – BÄHM!!! – erst schwarzer und dann blauer Bildschirm und nix geht mehr… Gerät reagiert auf nix.

Nach einer leichten Panikattacke erst mal etwas im Netz gesucht und direkt fündigt geworden. Ich bin also nicht der einzige mit dem Problem. Und der Tip mit der Toshiba-Hotline hat in der Tat geholfen. Die Hotline als solche ist auch an einem Samstag abend besetzt und mein Anruf hat nicht wirklich für Verwirrung am anderen Ende gesorgt. Offensichtlich kennt man dort das Problem und mir wurde auch direkt geholfen. Ich brauche einen USB-Stick (“nicht größer als 4GB”) und dann bekomme ich einen Link geschickt, über den ich die aktuelle Firmware runterladen kann. Diese Mail wird umgehend an mich abgeschickt. ABER… bis die Mail eintrifft, könne es dann doch bis zu 2 Stunden dauern, denn…

“die Mail geht erst durch die Toshiba-Qualitätskontrolle, da wird gecheckt, dass die Links auch stimmen und keine Viren verschickt werden!” So der O-Ton des Toshiba-Helpdesk-Menschen.

Äh… Qualitätskontrolle für ne firmeneigene email?! Wie wenig Vertrauen kann man in die eigene Technik haben? Auf der anderen Seite habe ich hier einen niegelnagelneuen TV stehen mit Bluescreen in bester Windows98-Manier. So viel zu Vertrauen in die eigene Software…

Daher geht mein FAIL DES JAHRES an Toshiba in der Kategorie “ungewollt komisch und trotzdem geholfen”…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*