W wie weit weg oder … Warschau

Aus gegebenem Anlass und weil man ja quasi gezwungen wird Bilder von fremden Orten zu verbreiten, an denen man weilt.

Photo by Jbarta (wikipedia)
Photo by Jbarta (wikipedia)

Ich bin in Warschau. Und hatte inzwischen auch die Gelegenheit, mich ein wenig mit der Stadt vertraut zu machen. Für mich bedeutet, dass jetzt nicht, dass ich durch die Stadt tigere mit dem Stadtplan in der Hand und mir eine Statue nach der anderen anschaue. Nein! Weit gefehlt. In meinem Fall bedeutet das, ganz entspannt bei Starbucks anfangen und sich langsam über die Shoppingmeile, vorbei am Kulturpalast (das Ding links auf dem Bild), hin zum Hauptbahnhof und einem Shoppingcenter vorzuarbeiten, wo ich dann – RICHTIG!!!! – wieder einen Kaffee bekomme! Lang lebe das Koffein.

Dennoch habe ich natürlich schon etwas mehr gesehen, als nur Starbucks, H&M, Saturn und Coffeeheaven (was hier übrigens an jeder zweiten Straßenecke anzutreffen ist). Ich war doch tatsächlich schon in der Altstadt.

Photo by Lee Kindness

Und da ich ja noch ein paar Tage hier bin (außer Samstag, da ist Krakau dran), denke ich, werde ich dann vielleicht doch noch die eine oder andere Statue sehen und die eine oder Attraktion sehen. Denn zu bieten hat diese Stadt schon einiges… wurde mir gesagt. Ich bin also noch ein wenig gespannt.

Und somit wende ich mich jetzt wieder dem polnischen Fernsehen zu. 58 Kanäle, alle auf polnisch und nix gescheites dabei. Da fühlt man sich wie daheim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*