so kann das nicht weitergehen…

… ich muss schreiben”… dachte ich mir vor einer Woche und hab es trotzdem nicht getan.

Jetzt schreib ich aber, denn noch mehr Zeit kann man ja nicht vergehen lassen.

Carmen sitzt immer noch auf der kleinen Insel Ihre Vertrauens. Immerhin weiß ich jetzt, welche Insel es ist und kann es verstehen. Und da da nur alle 100 Tage ein Boot vorbei kommt, sitzt sie da noch ne Weile. Immerhin hat sie Strom. Und so was ähnliches wie Internet (wie hieß der Vorgänger von Analog nochmal?).

Worauf ich mit meinem kleinen Carmen-Verweis hinauswill ist die schlichte Tatsache, dass die Feierlichkeiten für das 10jährige eingedampft werden. Im Laufe der Zeit werden die Stats und alles noch veröffentlicht, aber halt nicht mehr mit viel Brimborium angedekündigt, sondern mehr mit einem “So isses”-aufs Tablett geworfen.

vielleicht-lieber-morgen wird zu einem Beiboot, zu dem ich auch schon die eine oder andere Idee habe, aber noch schauen muss, wie ich das am besten umsetze.

Wenn man von dem ganzen Gedöhns der letzten Tage bei mir absieht, dann waren es recht ereignislose Tage. Glücklicherweise kann ich sagen, dass das Gedöhns den Großteil meines Tages bestimmt. Und so werden die Gedöhns-Tage aber hoffentlich bald vorbei sein und ich auch mal Urlaub haben. Denn daran hängt grad alles!

Hängenderweise GEHE ich jetzt an die Kaffeemaschine, fülle nach und wünsch euch was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*