Gut gemeinter Tip!

Mein Tip: Legt euch nicht mit der Süddeutschen an!

Die schicken euch auch gleich mal nen Inkasso-Büro auf die Pelle. Egal, ob ihr bezahlt habt oder nicht. Das scheint erst mal sekundär zu sein. Man kann sich ja nicht um alles kümmern. Auf jeden Fall heute morgen erst mal beim Inkasso-Dienst angerufen und denen gesagt, dass ich gezahlt habe. Anschließend dann den Mitarbeitern bei der Süddeutschen VERSUCHT, dasselbe klar zu machen. Man ahnt es schon: VERSUCHT!

Etwas uneinsichtig war die Frau ja schon. Hätte sie mich ausreden lassen, dann hätte ich ihr sogar gesagt, dass ich aufs falsche Konto überwiesen habe. Also auf eines der vielen falschen Konten, welche die Süddeutsche so auf ihrer Mahnung stehen hat. Nun, auf dieses Konto hat sie keinen Zugriff, also könne sie auch nicht schauen. Und außerdem wäre das ja sowieso das falsche Konto. Das würde doch auf der Mahnung stehen. Stimmt, das tut es tatsächlich. Direkt nebem dem Geschäftsführer in der Fußzeile. Jeder schaut erst mal, bei welchem Registergericht die Süddeutsche eingetragen ist, um zu sehen, wohin man überweisen soll…

Zu allem Überfluss die zweite Mahnung der Santander Bank erhalten, dass beim Konto nicht gedeckt sei… Mal wieder!
Und wieder angerufen und versucht, dem netten Kerl klarzumachen, dass genug Geld auf dem Konto drauf ist. Nun, da Santander nicht meine Hausbank sei, könne er meine Deckung natürlich nicht überprüfen. Aber er kommt mir dahingehend entgegen, dass er mir die Bearbeitungsgebühr von 12 nochwas erlässt… Immerhin.

Ich komme mir wie ein Spielball der willenlosen Geldgesellschaft vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*