Drecksteil

Hier also nun die Zusammenfassung der letzten paar Tage. Am Wochenende waren wir in “Fahrenheit 9/11”. Darüber erfahrt ihr alles im Kino-Spezial.

Gestern wurde mein Neffe zwei Jahre alt. Und deshalb war ich bei ihm zu Besuch. Es war auch die gesamte Familie dar. Ob mich das gefreut hat, weiß ich noch nicht so genau. Aber das ist ein anderes Thema. Na ja, wahrscheinlich sollte es. Wir werden sehen. Hab mich noch nicht entschieden. Stressig war es auch alle Fälle. Aber das ist es ja immer.

Heute habe ich es dann doch endlich mal geschafft und mein Auto schweren Herzens in die Werkstatt gefahren, nachdem dann doch schon immer häufiger die Motorkontrolleuchte angegangen ist. Das Gespräch lief ungefähr so ab:

Er: Die “Drecksteil” ist kaputt. Nachdem das ausgetauscht wurde, müssen wir die Steuerung vom “Weiß-der-Geier-Apparat” neu programmieren. Das ist nicht schlimmes.

Ich: Ist es etwas billiges?

Er: Na ja.

Ich: Stoßgebet zu allen Göttern welche mir gerade eingefallen sind.

Er: Mit Mehrwertsteuer ungefähr 200 Euro.

Ich: (lach) das ist ja nicht viel. Ich bin mehr gewohnt.

Er: Ja, ich habs gesehen. Corsa 97er Baujahr.

Anmerkung: “Drecksteil” steht für irgendwas mit “D” und “Weiß-der-Geier-Apparat” hieß irgendwas mit Steuerung. Ich kann mir ja nicht alles merken.

Auf jeden Fall ist meine Laune merklich besser geworden, seit ich dort weggefahren bin. Am Dienstag wird es dann gemacht. Alles easy im Moment.

PS: ALF auf englisch ist einfach nur geil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*