Hände über die Bettdecke

Man kann ja nicht in allem gut sein. So habe auch ich heute mal wieder eine Grenze von mir entdeckt: Kartoffeln kochen. Das gehört definitiv nicht zu meinen Stärken. Die eine war gut, die andere noch hart. Dazu war der Spinat (übrigens ECHT BLUBB!) schon mehr als fertig und der Geschmack irgendwo zwischen noch harter Kartoffel links und harter Kartoffel rechts verkocht. So ist das nun mal, wenn man meint, man könnte.

Und somit beschränke ich mich wieder auf die Dinge, die ich kann und darf (mit ein wenig Stolz) verkünden, dass ich ab Anfang Februar (endlich!!!!!!!!) wieder im Theater sein werde, um bei einem guten Stück mitzumachen. Worum es geht, weiß ich ehrlich gesagt selber nicht genau. Aber das was ich über die Story gehört habe, ist sehr vielversprechend.

Das Wochenende werde ich bei meinen Eltern verbringen, da meine Mutter morgen Geburtstag hat. Also bin ich nur schwer zu erreichen (aber wer versucht schon, MICH zu erreichen…).

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende und immer schön die Hände über die Bettdecke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*