Studenten in spe

Moin Moin!!! Es ist seit Sonntag mal wieder ne Weile vergangen. Wirklich was passiert ist allerdings nicht. Außer vielleicht das meine Abteilungsleiterin jetzt im Urlaub ist und ich den Laden alleine schmeißen muss. Macht richtig Spaß. Aber über die Arbeit wollte ich eigentlich nicht schreiben. Auf der anderen Seite, weiß ich gar nicht, was ich euch erzählen soll, da ja wie gesagt, nicht sonderlich viel passiert ist. Ich texte euch trotzdem etwas zu. Also: gestern war alles in allem ein richtig guter Tag, wenn man davon absieht, dass ich nach Darmstadt gefahren bin um mir Klamotten und vor allem ein paar Schuhe zu kaufen. Weder das eine noch das andere war da. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich dementsprechend etwas frustriert wieder nach Hause gefahren bin. Aber so schlimm, war es dann auch nicht. Wir haben dann noch ein bisschen mein Auto gesucht (kleiner Tipp: Merkt euch im Luisenparkhaus unbedingt eure Platznummer), haben es aber dann gefunden. So viel also zur Supereinkaufs-Stadt Darmstadt. Fahr vielleicht nächste Woche mal nach Frankfurt, mit der Hoffnung, dort was zu finden.
Was gibt es sonst noch, was ich euch erzählen könnte? Hab ich hier schon mal erwähnt, dass ich ab dem 20. August Urlaub habe? Drei Wochen am Stück. Okay, für die Schüler unter euch ist das jetzt nicht so der Brüller, denn ihr habt ja immerhin sechs Wochen oder noch länger (Studenten in spe), aber für mich ist das Erholung pur. Die Sache wird nur etwas gedrübt durch die Tatsache, dass ich einen Tag zwischendurch arbeiten muss, weil meine Vorgesetzte noch mal einen Tag Urlaub hat. Aber das ist erst in der dritten Woche und von daher geht das. Da kann ich mich dann wieder langsam ans Arbeiten gewöhnen, denn ich hatte diesmal vor, in meinem Urlaub nicht in die Firma zu fahren. Das hatte ich auch letztes Jahr vor, war dann aber doch da. Egal, dieses Jahr nicht. Es sind eh kaum noch Leute da, wegen denen es sich rentiert in die Firma zu fahren. Traurig, aber wahr. Mein Auto und vor allem mein Geldbeutel dankt es mir, denn mein Spritverbrauch dürfte etwas nach unten gehen. So hoffe ich zumindest.
Da mir im Moment absolut nix mehr einfällt, verlasse ich euch fürs erste und wünsche euch noch ein schönes Wochenende…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*