Rückblick – Endspurt – oder wie auch immer

Heute ist der letzt Samstag in diesem Jahr. Zeit um Bilanz zu ziehen. Wie war das Jahr? Nun, in einem Wort: Scheiße!! Okay, ich will fair sein: es gab auch schöne Zeiten. Aber nie richtig lange. Immer waren die schlechten Zeiten länger. Und ich habe dieses Jahr auch wieder ne Menge gelernt. So zum Beispiel, daß man nie denken soll, man kenne eine Person. Das ist der schlimmste Fehler, den man machen kann. Denn jedes mal, wenn man das denkt, fängt man an, in andere Leute Dinge hinein zuprojezieren, die es so nie gab oder nie geben wird. Wenn man denkt, daß man eine Person kennt, dann erwartet man, daß sie so handelt, wie man es gerne hätte. Einfach weil es “früher auch so war”. Leider ist diese Annahme falsch. Traurig aber war. Ich mußte diese Erfahrung gleich zweimal machen. Das erste mal war mit der Person, von der ich hier schon mal erzählt habe (siehe 15.12.). Und die andere Person, von der ich dachte, ich würde sie kennen, daß war meine beste Freundin. Ist schon interessant, daß es immer Frauen sind. Denn auch davor bin ich ein paar mal aufs Maul geflogen. Immer Frauen. Zufall? Kann ich mir nicht mehr vorstellen. Möglicherweise bin ich sogar selbst schuld. Zwar ist das eher unwahrscheinlich, aber dennoch eine Option, die man nicht ausschließen kann bzw. darf.

Aber kommen wir zu den schönen Dingen des Jahres 2000: Einer dieser schönen Tage oder Ereignisse war München. Der wohl geilste Urlaub, den ich bisher hatte. So viel Spaß wie in München hahtte ich noch nicht. Wir haben soviel gelacht, daß war schon nicht mehr normal. Zweites schönes Ereignis: Tunesien. Eine Woche lang Sonne pur. Obwohl ich sagen muß, daß mir auch dort drei Tage gelangt hätten. Aber es war she rschön. Das nächste schöne Ereignis: Paris! Dieser Wochenendtrip, der kein Wochenendtrip war, war eines der Highlights. Ich kann das EuroDisney wirklich nur weiterempfehlen. Noch was schönes war, daß ich in ner Arbeitskollegin ne richtig gute Freundin gefunden habe. Mir ihr wirds einem echt nie langweilig. Bin mal gespannt, wie das wird, wenn sie und ich wieder in andere Abteilungen kommen. Was war noch: ach ja!! Ich bin selbstbewußter geworden. Und eigenständiger.

Alles in allem kann man vielleicht doch nicht sagen, daß das Jahr 2000 absolut Scheiße war. Aber die Tiefpunkt dominieren definitiv. Naja, nächstes Jahr wird alles besser!! Hört sich schön an, oder? Habt ihr Vorsätze fürs nächste Jahr? Also, ich habe welche, aber die sind zu persönlich, als das ich sie hier schreiben will. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und bleibt anständig!!

Also dann, Macht´s gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*