Was macht eigentlich… Jennifer Grey

Jennifer Grey

Und mal wieder eine Folge von “Was macht eigentlich…” Diesmal mit Jennifer Grey.

Wir erinnern uns: Damals 1987 wurde das damals bereits 27jährige nicht-mehr-ganz-so-junge Ding als tanzendes Mäuschen neben Patrick Swayze weltberühmt. Mädels wollten sein wie Sie und Jungs wollten sie (hab ich mir sagen lassen).

Und damit war es das dann auch für eine ganze Weile. In den darauf folgenden Jahren spielte sie in durchschnittlich 1 TV-Film pro Jahr, von denen es nicht mal die Hälfte nach Deutschland schaffte, was jetzt nicht unbedingt was heißen muss.

Sie selbst nannte ihre Nasen-OP als einen Grund für das abflachende Interesse an ihrer Person als Schauspielerin. 1998 hatte sie dann einen Auftritt neben David Schwimmer und Teri Hatcher (damals kurz nach dem Ende der Superman-Fernsehserie auch noch recht erfolglos). Im Jahr 2000 wurde sie erstmals wieder in einer internationalen Produktion gezeigt, neben Ben Affleck und Gwyneth Paltrow in dem mittelmäßig erfolgreichen Film BOUNCE.

Zur selben Zeit bewieß sie ein gewisses Maß an Selbstironie, denn in der Serie “Irgendwie L.A.” spielte sie sich selbst und kokettierte mit ihrem “Erfolg” in Hollywood.

Danach wurde es nochmal ruhiger um Grey, welche übrigens mal sowohl mit Matthew Broderick (jetzt der Ehemann von Sarah Jessica Parker) und Johnny Deep zusammen war. Ihre letzten großen Auftritte waren da die Gastauftritte bei “The New Adventures of Old Christine” und bei “Dr. House”, bevor sie bei der 2010er-Staffel von “Dancing with the Stars” mitmachte und am Ende auch gewann.

Ob das ihrer Karriere jetzt vielleicht doch nochmal einen kleinen Schub brachte, bleibt erst mal abzuwarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*