Any given Friday

An einem ganz normalen Freitag abend wollten wir erst ins Theater. Das hat dann nicht geklappt. Gut, dann stand eine Therme auf dem Programm. Ein bisschen dösen, ein bisschen schwimmen wäre ja auch ganz nett gewesen. Also machten wir uns auf den Weg, Richtung Obertshausen. In Obertshausen erst mal ne Tankstelle gesucht, dann so richtig schön verfahren und schließlich mit einer guten dreiviertel Stunde Verspätung angekommen. Und da sich eineinhalb Stunden zum Dösen nicht rentieren, haben wir es gelassen. Die einzige Entschädigung die blieb, war mal wieder der Flughafen. Ein wenig die Leute in der Ankunftshalle beobachtet (ist das Voyeurismus) und dann wieder nach Hause gefahren.

Den Samstag morgen und mittag haben wir dann damit verbracht, die Wohnung mal wieder durch zufegen. Und zu putzen. Dafür sieht jetzt auch alles wieder richtig gut aus. Badezimmer, Toilette, Küche und Wohnzimmer erstrahlen in neuem Glanz. Ganz wie bei den Reichen und Schönen. Leider ohne Putzfrau.

Den Abend haben wir in Heidelberg verbracht. Eine wirklich schöne Stadt. Hat was beruhigendes.

Und schon haben wir wieder Sonntag morgen und das Wochenende hat schon wieder seinen Schwung verloren und dümpelt ein wenig vor sich hin. Einmal müssen wir noch schlafen gehen und dann… ja dann geht der Wecker wieder um 6h und die Realität holt einen ein. In diesem Sinne … Grüße von hier an die Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*