Kino(halb)jahr 2021

Diese Tradition hat es ja Anfang des Jahres nicht gegeben, weil alle Kinos zu waren. Jetzt machen sie wieder auf und die Filme kommen auch wieder rein. Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten, endlich einen tollen Film auf der großen Leinwand zu sehen. Mit oder ohne Maske, das ist mir inzwischen egal.

Und daher kommen wir jetzt zu den Filmen des Jahres 2021 auf die man sich freuen kann.

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

Oktober 2021
Mit: Daniel Craig, Ana de Armas, Rami Malek, Léa Seydoux
Von: Cary Joji Fukunaga
Weil: es endlich mal wieder Zeit wird für einen Bond-Film. Und wir in der Tat sehr lange auf diesen Film warten mussten. Und auch, weil es niemand länger verantworten kann, dass das Product Placement im Film in die Tage kommt und niemand möchte, dass wir nochmal verschieben müssen, weil es Nachdrehs geben muss, mit neuen teuren Gadgets!

Ganz davon abgesehen, dass Daniel Craig als Bond einfach eine gute Figur macht, die Stories über die Filme besser zusammenhängen (wenn wir mal “Ein Quantum Trost” weglassen- was man aus vielen Gründen tun sollte) und ich Remi Malek mal als Bösewicht sehen will.

Dune

Oktober 2021
Mit: Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Zendaya, David Dastmalchian, Josh Brolin, Stellan Skarsgård, Javier Bardem
Von: Denis Villeneuve
Weil: Ich war ja sehr skeptisch, als ich erfahrebm habe, dass eine eine Neuverfilmung des Stoffes von Frank Herbert geben soll. Aber nach den ersten Bildern und dem Trailer zu urteilen, kann man sich durchaus auf eine gute Geschichte freuen. Es bliebt natürlich abzuwarten, wie weit man sich hier vom Stoff des Buches entfernt hat. Aber da muss man wohl einfach abwarten.

Mit Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Oscar Isaac, Josh Brolin, Stellan Skarsgård oder auch Javier Bardem ist die Besetzung bis in die Nebenrollen durchaus gut und man darf auf die eine oder andere schauspielierische Leistung gespannt sein. Ich freue mich auf jeden Fall und hoffe, dass der Film hält, was der Trailer verspricht.

Ghostbusters: Legacy

November 2021
Mit: Finn Wolfhard, Paul Rudd, Mckenna Grace, Carrie Coon, Sigourney Weaver
Von: Jason Reitman
Weil: Hier dürfte klar sein, warum ich mich auf diesen Film freue. Die ersten beiden Filme waren einfach nur genial und sehr unterhaltsam. Aber auch der Reboot von 2016 fand zumindest bei mir guten Anklang und ich hab den FIlm durchaus genossen. Warum der gefloppt ist, kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen. Klar war aber damals, dass es keine Fortsertzungen mit dem Frauen-Quartett geben wird. Umso mehr bin ich auf diese Fortsetzung der Original-Geschichte gespannt.

Der Trailer lässt allerdings vermuten, dass der Film eine ganze Spur ernsthafter und actionlastiger daherkommt, als es die beiden ersten Filme waren. Sympathisch ist auch, dass man erst gar nicht versucht, die alten “Haudegen” zu reaktivieren, sondern die Zeit auch im Ghostbusters-Universum verstrichen ist. Man darf also gespannt sein.

Top Gun: Maverick

November 2021
Mit: Tom Cruise, Jennifer Connelly, Miles Teller, Val Kilmer
Von: Joseph Kosinski
Weil: Gerüchte über eine Fortsetzung gibt es seit Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten. Vor ein paar Jahren wurde es dann aber doch konkret und so wurde der Film dann tatsächlich angekündigt. Verschoben wurde er auch ein paar mal, nicht nur wegen Corona. Aber jetzt darf man sich also endlich darauf freuen. Wie auch bei Ghostbusters ist hier im Film-Universum die Zeit nicht stehen geblieben und man darf gespannt sein, wie man es hinbekommt, dass Tom Cruise immer noch im Cockpit eines Kampfjets sitzt, wenn er denn dort noch sitzt.

Und auch Val Kilmer hat man wieder aus der Versenkung geholt. Um den war es ja auch in letzter Zeit mehr als ruhig geworden. Ob er noch in seine alte Uniform passt, darf stark bezweifelt werden. Es sei denn natürlich, er hat ordentlich trainiert. Man will dem guten Tom ja in nichts nachstehen.

The Matrix 4

Dezember 2021
Mit: Keanu Reeves, Carrie-Anne Moss, Christina Ricci, Jessica Henwick
Von: Lana Wachowski
Weil: Also das muss ich doch bitte nicht wirklich verargumentieren. Matrix ist halt Matrix. Ich bin echt mal gespannt, was hier noch erzählt werden kann, denn zugegebermaßen ist die Geschichte rund um Neo eigentlich erzählt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Lana Wachoswki, die auch für das Drehbuch mitverantwortlich ist, hier gute und solide Arbeit abliefert.

Keanu Reeves ist ja jetzt auch nicht dafür bekannt, eine Rolle wegen Geld anzunehmen. Also baue ich auch darauf, dass er das Drehbuch auch für gut befindet. Daher einfach freuen und genießen.

Und dann hoffen wir mal, dass es weiter aufwärts geht und wir uns in 2022 auf noch mehr Kino freuen können. Denn ein paar Streifen sind schon angekündigt: Tod auf dem Nil, Jurassic World: Domination oder auch Avatar 2.

Beitragsbild von Dmitry Demidov von Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*