Natürlich bliebe als Alternative die Hopse

Gefunden im Netz:

“Natürlich kommt dabei die Romantik erheblich zu kurz, aber dafür garantiert die Vernunft bei der Partnerwahl Rationalismus, Standesbewusstsein und einen genauen Blick auf die Zukunftsaussichten des Partners, es wird auf langfristige Chancen geachtet und nicht auf diesen in jenem Alter ohnehin irrelevanten Sex. Natürlich bliebe als Alternative die Hopse, die alte Mehrfachgeschiedene mit Männerverschleiss und Alkoholproblem, so zumindest wird das berichtet in Familientreffen, in denen die Vernunftehe gelobt wird. Aber für derartiges Benehmen mit Entwicklungspotenzial zur verrückten alten Tante in Nizza sind die klassischen, besseren Kreise des Westens in aller Regel einfach nicht der richtige Humus. Am Ende siegt meistens die zwingende Logik der Vernunft, und die macht das wenigstens sanfter als der 2. Bürgermeister von Vierharting am See, dessen Frau noch so unheimlich nett war, als man sich erbot, deren gestresstes Töchterchen zwei Wochen zur Kur nach Meran zu begleiten.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*