Was macht eigentlich… Hugo Weaving

Hugo Weaving 2003 Copyright by ss
Hugo Weaving 2003
Copyright by Stefan Servos

Kommen wir heute mal zu einem Mann, der so ziemlich alles spielen kann und das meiste davon auch schon gespielt hat. Er war die Stimme von Megatron aus Transformers, er war V hinter der Maske, er war ganz viele Leute in Cloud Atlas und zu guter letzt Elrond aus Mittelerde und auch Agent Smith aus der Matrix. Die beiden letzten sogar gleichzeitig.

Hugo Weaving wurde am 4. April 1960 in Ibadan, Nigeria geboren und verbrachte seine Kindheit in England und Australien. Seine Karriere begann er bereits 1981 im Alter von 21 Jahren. 1989 war er an der Seite von Nicole Kidman in der Mini-Serie Bangkok Hilton zu sehen.

Seiner tiefen Stimme – und wahrscheinlich einer gewissen Afinität – hat er es zu verdanken, dass er sehr oft seine Stimme leiht, so neben Megatron auch in Happy Feet und den beiden Schweinchen Babe Filmen. Aber auch sonst kommt er immer wieder als Sprecher zum Einsatz, so zum Beispiel im 3D-Animationfilm Die Legende der Wächter.

Neben seiner Vielzahl an Film- und Serienproduktionen kann man Weaving auch auf der Bühne erleben. So spielte er 2006 neben Cate Blanchett in einer Adaption von Henrik-Ibsens Hedda Gabler. Theater ist eine Passion, die er sich über die Jahre bewahrt hat und ist so immer wieder in diversen Stücken in Australien zu sehen.

Actor Hugo Weaving at the premiere of the film "The Turning"  Copyright by Siebbi
Hugo Weaving bei der Premiere von “The Turning”
Copyright by Siebbi

Hugo Weaving, mit vollen mit Namen Hugo Wallace Weaving, wurde einem großen Publikum bekannt, als er 1994 in die Rolle der Drag-Queen Priscilla im Film The Adventures of Priscilla, Queen of the Desert schlüpfte. Hier sang er auch mehrere Songs unter anderem My Darling, Clementine. Neben ihn im Film sind unter anderem auch Guy Pearce und Terence Stamp im Fummel zu sehen.

Als Weaving 13 Jahre alt war, wurde bei ihm Epilepsie diagnostiziert, von dessen Diagnose er sich offensichtlich nur wenig hat beeindrucken lassen, wie man an seiner Schauspielkarriere sehen kann. Er hat lediglich auf Grund seiner Krankheit nie einen Führerschein gemacht. Seit 1984 er ist mit seiner Freundin Katrina Greenwood liiert und die beiden haben zwei Kinder zusammen, eines davon Harry Greenwood, ebenfalls Schauspieler.

2004 wurde er Botschafter der australischen Tierschutz-Organisation Voiceless zusammen mit Abbie Cornish und Emily Barclay, beide ebenfalls Schauspielerinnen.

Hugo Weaving hat so ziemlich alles gespielt, was man an Charakteren spielen kann. Er hat eine Vielzahl von Preisen gewonnen und war noch öfter nominiert, wobei hier weder ein Emmy, ein Golden Globe oder ein Oscar dabei ist, auch keine entsprechende Nominierung.

Man darf sich in der Zukunft hoffentlich noch auf viele Filme mit Weaving freuen, in denen er sein Talent zum Besten gibt. Und vielleicht klappt es dann auch mal mit einem Oscar. Verdient wäre er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*