Was macht eigentlich… Kathleen Turner

Kommen wir heute zu einem Star, der zwar in die Jahre gekommen ist, aber nichts von ihrem Biss verloren hat. Wenn auch heute etwas anders: Kathleen Turner.

Kathleen Turner in Body Heat
Kathleen Turner in Body Heat / Copyright unbekannt.

Geboren wurde sie am 19. Juni 1954 in Springfield im US-Bundesstaat Missouri. Dass sie Jahre später auf Lisa Simpsons trifft, ebenfalls aus Springfield, ahnte sie damals sicherlich noch nicht. Nach dem Studium und Bachelor of Fine Arts zog sie nach New York und verdiente sich ihr Geld mit Kellnern und Off-Broadway-Produktionen.

Bekannt wurde sie durch ihren Auftritt in “Heißblütig” aus dem Jahr 1981, vor allem durch ihren freizügigen Charakter. Darauf folgten Filme mit Steve Martin (“Der Mann mit den zwei Gehirnen”) und Michael Douglas (“Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten” und ein Jahr später “Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil”), welche ihr dann auch den Durchbruch verschafften. Bevor Sie aber bei den Simpsons landete, lieh sie ihre Stimme bereits einer anderen umwerfenden Schönheit, die sowohl reale, als auch gezeichnete Männer um den Finger wickelte, aber letztendlich durch einen Hasen zum Lachen gebracht wurde. Sie war niemand geringeres als Jessica Rabbit. Sie hat aber auch einen Film mit der Talent-Amöbe Nicolas Cage überlebt, was nach meiner Einschätzung keine Selbstverständlichkeit ist.

Aber Francis Ford Coppola hat sie sicherlich darauf vorbereitet, dass auch viel Talentlosigkeit auf dem Weg zum Erfolg ist. In den 80er Jahren wurde Kathleen Turner zum Sexsymbol und riet auf der Welle des Erfolgs. Zum Ende der Dekade trat sie zum dritten Mal mit Michael Douglas zusammen auf (“Der Rosenkrieg”), und auch Danny DeVito war wieder mit dabei.

Kathleen Turner
Kathleen Turner 2011, Ausschnitt aus einem Bild bei Flickr / Lizenz: CC BY 2.0

Es folgten viele Filme, darunter auch noch zum Beispiel Moonlight & Valentino, zusammen mit Whoppi Goldberg und Gwyneth Paltrow. In Friends spielte sie den Vater von Matthew Perry, der eine Frau sein will. Nach Friends wurden die Auftritte auch weniger, was wohl an ihrem Alkoholproblem lag, dass sie nie verheimlichte. Vor Friends hatte sie bereits einen Aufenthalt in einer Entzugsklinik hinter sich. Zusätzlich leidet sie auch unter rheumatoiden Arthritis, welche sie seinerzeit in der Beweglichkeit einschränkt. Dank neuer Medikamente ist die Krankheit seit 2006 in Remission.

Eine größeren Publikum wurde sie 2009/2010 wieder ins Gedächtnis gerufen, als sie in der dritten Staffel von Californication mitspielte. Inzwischen spielt sie aber viel mehr Theater und fühlt sich dort laut ihrer eigenen Aussage auch sehr wohl.

Kathleen Turner, welche in Deutschland unter anderem von Ingrid van Bergen synchronisiert wurde, hat in ihrer Schauspiel-Karriere (bisher) nur eine Oscar-Nominierung erhalten für Ihre Rolle als Peggy Sue in “Peggy Sue hat geheiratet”.

Verheiratet war Sie nur einmal und das von 1984 bis 2007. Die Ehe brachte eine Tochter hervor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*