sich verkaufen

Hey Hallo. Ich komme gerade vom IKEA. Ich muß immer wieder feststellen, daß der Laden schon saubillig ist. Aber darüber wollte ich eigenltich gar nicht schreiben. Warum ich schreibe, ist folgende Frage: “Ab welchem Betrag darf/sollte/kann man sich verkaufen?” Wobei der Begriff “Betrag” nicht nur als Geldbetrag gemeint ist, sondern auch Beliebtheit oder Dazugehörigkeit. Ich weiß nicht, wie ich da drauf komme, aber es ging mir auf dem Heimweg durch den Kopf und ich habe ein bißchen darüber nachgedacht. Ich hatte heute sowieso wieder zu viel Zeit über zu viel nachzudenken. Eigentlich war das auch ein Scheißtag. Also fand ich zumindest. Aber okay, darauf will ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Ist auch egal. Zurück zum Thema: Sich verkaufen! Wann ist das Verraten eines Geheimnisses nur ein dummes Weiterlabern ohne Bedeutung und wann ist es die grobe Verletzung von Grenzen und die Mißachtung von Gefallen einem anderen gegenüber? Kann man da eine Linie ziehen? Eigentlich kann man da schon eine Linie ziehen, selbst wenn diese stark verwischt und sehr weit ausgedehnt werden kann. Außerdem, so denke ich, muß man bei jedem Versprechen diese Grenze neu festlegen. Wenn ihr euch jetzt genötigt fühlt, euren Senf dazu zugeben, dann scheut euch nicht, mir mal ne EMail zu schreiben. Und mit diesen Worten verabschiedet sich heute von euch ein etwas nachdenklicher Marco. Gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*